Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Schülerinnen und Schüler zeigen Daumen hoch

Diagnostik

In unseren Räumlichkeiten bieten wir sowohl für alle Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung, als auch für Kinder und Jugendliche, die von uns beraten werden, verschiedene Tests aus den Bereichen pädagogische Audiometrie und pädagogische Diagnostik an. Die Testungen dienen als Grundlage für eine gezielte Beratung und Förderung.

Pädagogische Audiometrie

Es findet eine kindgerechte Überprüfung des Hörens mit Hilfe folgender Tests statt:

  • Tympanogramm
  • Tonaudiometrie zur Ermittlung des Hörstatus
  • Knochenleitungsmessung
  • Freifeldaudiometrie
  • Sprachaudiometrie mit und ohne Störschall
  • AVWS- Screening

Jedes Kind und jeder Jugendliche erhält dabei die nötige Zeit, um eine entspannte Testung zu ermöglichen.

Pädagogische Diagnostik

In unserer Beratungsstelle wenden wir verschiedene standardisierte Testverfahren an. Das Kind bzw. die/der Jugendliche und seine Begleiter stehen dabei im Mittelpunkt.

Es kommen folgende standardisierte Verfahren je nach Fragestellung zum Einsatz:

  • Intelligenz- und Entwicklungsdiagnostik mit Hilfe eines sprachfreien Tests (ab dem 3. Lebensjahr)
  • Intelligenz- und Entwicklungsdiagnostik mit Hilfe eines sprachgebundenen Tests (ab dem 3. Lebensjahr)
  • Sprachentwicklungstests (ab dem 3. Lebensjahr)
  • Rechtschreibtests (ab dem 1. Schuljahr)

Alle diagnostischen Ergebnisse werden mit den Erziehungsberechtigten (im nächsten Beratungstermin) besprochen.

Überprüfungen bei Verdacht einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS)

Bei einer AVWS sind Leistungen der Hörwahrnehmung und der Hörverarbeitung beeinträchtigt. Das periphere Hören und die Intelligenz liegen dabei im Normbereich. Eine AVWS-Diagnostik kann ab dem 6. Lebensjahr durchgeführt werden.

Im Rahmen eines Screenings kommen an unserer Beratungsstelle folgende Verfahren zum Einsatz:

  • Intelligenzdiagnostik
  • Tonaudiometrie zum Ausschluss einer peripheren Hörschädigung
  • Sprachaudiometrie ohne und mit Störschall
  • Tests zum dichotischen Hören
  • Tests zum Hörgedächtnis und zur auditiven Merkfähigkeit
  • Überprüfung des Richtungshörens

Neben der differenzierten sonderpädagogischen Diagnostik findet ebenso eine Beratung in Bezug auf die schulischen Auswirkungen und die entsprechenden Fördermöglichkeiten statt. (Für ausführlichere Infos siehe AVWS)