Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Schülerinnen und Schüler zeigen Daumen hoch

Tragepflicht einer medizinischen Maske während des Schülerspezialverkehrs

Im Rahmen der neuen CoronaSchVO NRW wurde bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs eine Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken (OP-Masken, FFP2 Masken, vergleichbare Masken KN95/N95) eingeführt.

Unsere Prüfung hat ergeben, dass diese Regelung auch für den LVR Schülerspezialverkehr gilt. Das Tragen von einfachen Mund-Nasen-Bedeckungen (Alltagsmasken) ist in den Schulbussen/Taxen demnach nicht mehr ausreichend.

Die CoronaSchVO ergänzt diese Regelung jedoch um folgenden Hinweis: „Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen.“

Die Fälle der attestierten Befreiung und die damit verbundenen Einzelfalllösungen bleiben natürlich bestehen.