Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

AVWS (auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung)

Das Gemeinsame Lernen im Bereich Hören und Kommunikation wendet sich auch an Kinder und Jugendliche mit einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS).

Bei einer AVWS ist das periphere Hören (Mittel- und/oder Innenohr) in Ordnung, während die Verarbeitung und Wahrnehmung des Gehörten (Hörbahn, Gehirn) beeinträchtigt sind. Dies bedeutet, dass Gesprochenes zwar gehört, aber nicht oder nur zum Teil korrekt verarbeitet und verstanden wird.

Schüler*innen mit AVWS benötigen ähnliche Rahmenbedingungen und Unterstützung wie Schüler*innen mit peripherer Hörschädigung. Sonderpädagog*innen im Gemeinsamen Lernen fördern und beraten basierend auf den individuell aufgestellten Förderplänen.

Für die Beratung und Förderung von Schüler*innen mit einer AVWS liegt ein gesondertes Konzept vor.