Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Mofa-AG

Das Anliegen dieses Kurses ist, die Jugendlichen als Teilnehmerinnen und Teilnehmer des alltäglichen Straßenverkehrs in ihren bisher erlangten Kompetenzen (zu Fuß und mit dem Rad) zu stärken.

Sie sollen außerdem die Möglichkeit erhalten, im alltäglichen Verkehrsleben als motorisierte Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer sich zu verselbstständigen.
Während der Mofa AG sollen die Schülerinnen und Schüler:

- verkehrsgerechtes und rücksichtsvolles Verhalten im Straßenverkehr erreichen

- sich verantwortungsbewusstem Handeln im Straßenverkehr bewusst werden

- versuchen das Entstehen verkehrsgefährdender Verhaltensweisen zu verhindern

- die sichere Beherrschung eines Mofas erreichen und

- die Prüfbescheinigung für Mofa 25 "Mofaführerschein" erlangen.

Die AG ist unterteilt in Theorie und Praxis.
In der Theorie üben die Schülerinnen und Schüler nach einer anfänglichen allgemein eingeführten Verkehrserziehung an den PC´s die Bearbeitung verschiedener Theoriefragebögen, um sie später auf die beim Straßenverkehrsamt abgenommene theroretische Prüfung vorzubereiten.

Praktisch üben die Schülerinnen und Schüler vor dem Schulgebäude auf einem geschützten Platz das Mofafahren.

Das AG-Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die im Laufe des jeweils aktuellen Schuljahres ihren 15. Geburtstag feiern. Die AG findet einmal wöchentlich mittwochs bei Frau Hochgürtel statt, die die Praxisprüfung an der Schule abnehmen darf.

Da es sich um eine schuliche Veranstaltung handelt, sind die Schülerinnen und Schüler auch versichert.